Chronik Abt. Fußball

Fußball - Jugend

Bereits im Jahre 1951 beteiligte sich eine Jugendmannschaft an den Verbandsspielen der A-­Jugend und spielte auch noch in der Saison 1952/53. Nachdem die Jugendlichen die Altersgrenze erreicht hatten, wurden sie in die aktive Mannschaft  übernommen. Eine weitere Jugendarbeit wurde innerhalb der Fußballabteilung nicht betrieben.

Erstmals trat 1957/58 eine A­-Jugend auf den Plan. Die Initiative zu dieser Mannschaft ging weitgehend von den jungen Leuten selbst aus. Oft musste diese Mannschaft ohne Betreuung zu auswärtigen Spielen fahren, und auch sonst musste sie weitgehend für sich selbst sorgen.

Erst nach dem Abstieg der 1. Mannschaft aus der B­-Klasse im Jahre 1960 begann ein systematischer Aufbau der Jugend. Lehrer Georg Becker nahm sich dieser Aufgabe an.

Nachdem man in den ersten Jahren noch saftige Niederlagen bezog, wurde es doch bald anders. Schon im Jahre 1963 konnte mit der C­-Jugend in einem Entscheidungsspiel gegen Erbes­-Büdesheim durch ein 2:1 die Kreismeisterschaft errungen werden. Diesem ersten Erfolg reihten sich im Laufe der folgenden Jahre noch größere an. Zeitweise nahmen drei Siefersheimer Jugendmannschaften am Spielbetrieb der Jugendklassen teil.

Um den Jugendlichen ein Spiel in ihrer jeweiligen Altersklasse zu ermöglichen, wurde im Jahre 1965 eine Spielgemeinschaft mit dem VfL Fürfeld gebildet. Es konnten nun vier Mannschaften gebildet werden, von denen die C­-Jugend am erfolgreichsten war, denn im Jahre 1966 konnte sowohl die Kreis­- als auch die Bezirksmeisterschaft errungen werden.

Ein Jahr später konnte mit derselben Mannschaft die Kreismeisterschaft der B­ Jugend, und in der Saison 1967/68 wiederum, jetzt aber in einer Spielgemeinschaft mit TuS Neu­-Bamberg, die Kreismeisterschaft der B-­Jugend errungen werden. Neben dieser sehr erfolgreichen B­-Jugend schlugen sich aber auch die D­- und die C-Jugend­ Teams sehr gut. Zwar konnten sie nicht Kreismeister werden, aber in ihren jeweiligen Gruppen wurde immerhin einer der ersten Plätze belegt, was auch als Erfolg zu werten ist.

Als im Jahre 1969 im Bezirk Rheinhessen eine Bezirksklasse der A-­Jugend gebildet wurde, beteiligten sich auch die Siefersheimer mit gutem Erfolg daran. Nach Abschluss der Runde belegte die SpVgg hinter dem späteren Bezirksmeister Wormatia Worms in ihrer Gruppe den 2. Platz. Im gleichen Jahr wurde auch eine E­-Jugend gegründet. Da sich so viele Jugendliche meldeten, konnten zwei Mannschaften gebildet werden.

Schon in der ersten Saison konnte die E­-Jugend ungeschlagen Kreis-­ und Bezirksmeister werden. Dieses Kunststück wiederholte sie in den nächsten beiden Jahren, wobei sie es im dritten Jahr mit einem Torverhältnis von 225:4 in 20 Spielen als Mannschaft des Monats ins Fußballmagazin Kicker schaffte. Und auch in der Saison 72/73 wurde man Kreis- und Bezirksmeister.

Aber auch andere Jugendmannschaften errangen Erfolge. So wurde die D-­Jugend 1974 Kreismeister u. Hallenturnier­-Sieger und 1975 wurde sie erst im Entscheidungsspiel von Ober­Flörsheim geschlagen. In diesem Jahr war es aber die C­-Jugend, die ganz überlegen Kreismeister werden konnte.

1976 war es wiederum die E­-Jugend, die den Titel eines Kreis­- und Bezirksmeisters in die Verbandsgemeinde holte. Es folgten der Kreismeistertitel der D­-Jugend 1977 und die Bezirksvizemeisterschaft der C­-Jugend 1978.

Dies war das letzte Jahr der Spielgemeinschaft Siefersheim/Wöllstein/Wonsheim, die nach  der Saison 77/78 wegen interner Querelen aufgelöst wurde. Etliche Spieler verließen die Vereine und es wurde für die Saison 1978/79 eine neue Spielgemeinschaft zwischen den Vereinen Wonsheim und Siefersheim gegründet, welche mit der E-­Jugend in  den Jahren 1979 und 1980 zwei Kreismeistertitel erringen konnte. Auch im Jahre 1986 war es die E­-Jugend, die bei der 7er und 11er Mannschaft Kreismeister wurde.

Der nächste größere Erfolg einer Jugendmannschaft war die Erringung der Kreis­meisterschaft bei den B­-Junioren in der Saison 1991/92. Trainiert wurde die Mannschaft von Frank Reichert.

Danach war es lange ruhig um den Siefersheimer Jugendfußball. Erst ab der Saison 2005/2006 ging es wieder so richtig rund. Die C-Jugend der JSG Wonsheim/Siefersheim/Wöllstein unter ihrem Trainer Norbert Stein gewann die Kreismeisterschaft und stieg in die Landesliga auf. In der folgenden Saison gelang dies auch der D-Jugend unter dem Trainergespann Friedel Himmerich/ Hans Günther Lechthaler.

In der Saison 2007/2008 fusionierten die Jugendabteilungen aus Siefersheim und Wöllstein. Grund war, dass es spätestens nach der D-Jugend keine Teams mehr gab. Man wollte aber allen Altersklassen die Möglichkeit geben zu kicken. Schon in der Saison 2008/2009 konnte die C1-Jugend mit den Trainern Silvio Glaser, Hans Ludwig Jungbecker und Hans Georg Becker Kreismeister werden. 2010/2011 folgte der Kreispokalsieg der E-Jugend unter Ingo Hendricks sowie die Meisterschaft der C-Jugend unter Joachim Krüger und Ronny Schulz.

In der Folgesaison wurden die E-Jugend unter Ingo Hendricks und die B-Jugend unter Silvio Glaser und Joachim Krüger Kreismeister.

Den vorläufig letzten großen Erfolg erreichte die E-Jugend unter dem Trainergespann Steffen Ott und Dietmar von Langen in der Saison 2012/2013, wo man Kreismeister und Kreispokalsieger werden konnte.

Ab der Saison 2015/2016 kamen zu der bestehenden Spielgemeinschaft noch die Vereine Frei-Laubersheim, Fürfeld und Neu-Bamberg hinzu.

Man darf gespannt sein, wann die Vereine auf dem Land endgültig das Buch zumachen müssen. Immer weniger Erwachsene, die sich ehrenamtlich engagieren (beliebteste Ausrede: „Ich habe keine Zeit“), die demographische Entwicklung und dann noch die Ganztagsschulen sorgen dafür, dass das Interesse, in den Verein zu gehen und auch soziale Kompetenz zu erlernen, immer mehr nachläßt.

Wenn dann in absehbarer Zeit nur noch übergewichtige Einzelkämpfer unterwegs sind: Prost Mahlzeit!

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ok