Tischtennis - von den Anfängen bis heute

Die Abteilung Tischtennis besteht seit Mitte der 50er Jahre. Diese wurde in den ersten Jahren als eigenständiger Verein mit dem Namen TTC Siefersheim geführt. 1960 schloss sich die Abteilung dem Sportverein an. Der damalige Präsident der Abteilung war Walter Brubacher. Die Herren-Mannschaft wurde gebildet von Hans-Albert Flick, Manfred Möbus, Johann Gebert, Heinrich Wagner und Manfred Seyberth.
In der Jugend-Mannschaft spiel­ten: Heinz Wirth, Hans Kloninger, Karl-Werner Schappert, Heinz-Willi Bachmann und etwas später kam noch Willi Schenk hinzu.

Außerdem gab es noch eine Schüler-Mannschaft, in der Heinz-Friedrich Möbus, Bernd Tillmann, Richard Sommer und Josef Gerhardt spielten. Gespielt wurde damals im Saal des Gasthauses Brubacher. Die größten Erfolge konnte in dieser Zeit vor allem der Nachwuchs feiern. So wurde Friedrich Möbus Kreismeister bei den Schülern und später auch in der Jugend. Eine Jugend-Mannschaft mit Friedrich Möbus, Peter Kloninger, Reinhold Espenschied und Rudolf Flessa wurde Kreispokalmeister, Vize-Meister im Kreis Alzey und sogar Vize-Rheinhessenmeister (man verlor das Endspiel gegen Mainz 05!)

In den 60er Jahren wurden die Geschicke der Abteilung von Manfred Seyberth geleitet. Danach übernahm Friedrich Möbus das Amt des Abteilungsleiters. Spielort der Tischtennis-Abteilung war jetzt die Gymnastikhalle der Grundschule.

Etwa Mitte der 70er Jahre bis 1980 erlebte die Abteilung einen Spielerschwund, so dass eine Spielgemeinschaft mit Nieder-Wiesen gebildet wurde. Die Abteilung hieß jetzt SG Siefersheim/Nieder- Wiesen. In dieser Zeit spielten jeweils eine Herren-, Jugend- und Schüler-Mannschaft.

Sehr erfolgreiche Schüler- und Jugendspieler waren damals Wolfgang Henn und Volker Klingelschmitt. 1980 kam dann der Bruch mit Nieder-Wiesen und die Spielgemeinschaft wurde wieder aufgelöst.
Ab Anfang der 80er Jahre spielte die 1. Herren-Mannschaft mit wech­selndem Erfolg vor allem in der Kreisklasse A und B. Es gab noch eine 2. Herren-Mannschaft, die in der Kreisklasse C spielte und eine Schüler­/Jugend-Mannschaft.

Zu dieser Zeit wurde bei den Schülern mit Sascha Reichert ein großes Talent geboren. Er verließ leider nach seiner Jugendzeit den Verein und spielt bis heute höherklassig für die TG Wallertheim.
Von 1985 - 1990 war Horst Klingelschmitt der Abteilungsleiter im Tischtennis. Etwa 1985 fing auch der stetige Auf- und Abstieg der 1. Herren- Mannschaft von Kreisklasse B nach A und umgekehrt an, was sich noch 9 Jahre fortsetzen sollte. Dies war auch dadurch bedingt, dass einige Spieler mit dem Tischtennis aufhörten, so dass es 1988 nur noch eine Herren-Mannschaft gab.

Die Tischtennisabteilung fristete in diesen Jahren aufgrund der wenigen Aktiven ein regelrechtes Mauerblümchendasein. In dieser Zeit sorgten die in einer Mannschaft spielenden Brüder­paare Klingelschmitt/Klingelschmitt, Espenschied/Espenschied für Verwirrung bei den Gegnern. Auch Anfang der 90er Jahre, als Helmut Espenschied das Amt des Abteilungsleiters übernahm, das er bis heute zusammen mit Volker Klingelschmitt innehat, ging es der Tischtennisabteilung nicht besser, was die Anzahl der Aktiven und die Erfolge anbetrifft. Erst 1992 kamen, animiert durch ein damals durchge­führtes Turnier, mit Willi Schenk, Frank Weis, Stefan Wagner, Hans-Otto Feier und einigen anderen wieder einige frühere Tischtennisspieler dazu, so dass jetzt auch wieder eine 2. Herren- Mannschaft gemeldet werden konnte.
Von nun an ging es mit der Tischtennis-Abteilung von Jahr zu Jahr aufwärts. Dies wurde auch nicht durch die 2jährige Verlegung des Spiellokals in den Saal der Gaststätte "Zum Spatzennest" beeinträchtigt. Man hatte eher im Gegenteil einen gewissen Heimvorteil wenn der damalige türkische Wirt bei kritischem Spielstand in den Saal gepoltert kam und fragte, wer noch etwas zu Trinken wollte.
Als dann Anfang 1994 Michael Walter, Joachim Knobloch und Kay Mühlbrodt aus Wöllstein als Spieler zur 1. Mannschaft hinzukamen, war dies für uns der endgültige Durchbruch.

Jetzt stellten sich auch wieder Erfolge ein: In der Meisterschaftsrunde konnte sich die Mannschaft von Jahr zu Jahr steigern, stieg auf und spielte von da an ununterbrochen in der Kreisliga.

Ab September 1994 spielten die Mannschaften in der neuen Mehrzweckhalle, die optimale Bedingungen zum Tischtennisspielen bot. Angelockt durch die neue Halle, die Werbung der Tischtennis-Aktiven und nicht zuletzt durch die Bereitschaft von Volker Klingelschmitt und Dirk Rack als Betreuer im Nachwuchsbereich zu fungieren, erlebte die Abteilung 1995 nochmals einen großen Zulauf, so dass 3 Herren-Mannschaften, eine Jugend­- und eine Schüler-Mannschaft für die SPVGG Siefersheim Tischtennis spie­lten. In diesen Jahren gab es mit Artur Preis wieder einen sehr talentierten Schüler- und Jugendspieler. Das Jugendtraining wurde um die Jahrtausendwende einige Jahre von Patrick Krebs geleitet.

Ungefähr ab dem Jahr 2000 nahm dann die Anzahl der Aktiven, vor allem in der 1. Mannschaft, immer mehr ab. Um den Fortbestand der Abteilung zu sichern wurde 2002 eine Spielgemeinschaft mit Neu-Bamberg gegründet. Seither spielt die SG Neu-Bamberg/Siefersheim in harmonischer Beziehung mit 3 Herren-Mannschaften im Tischtenniskreis Alzey.

Seitdem Patrick Krebs aus beruflichen Gründen die Jugend-Betreuung aufgeben musste, lag allerdings die Nachwuchsarbeit brach. Um auch dem in Siefersheim zweifellos vorhandenen Tischtennis-Interesse bei Kindern gerecht zu werden, hatte sich mit Klaus Hahn ein Spieler der 1. Mannschaft bereit erklärt sonntags vormittags in der Mehrzweckhalle als Übungsleiter wieder Tischtennis für Schüler anzubieten. Nach recht vielversprechendem Beginn stellte sich aber nach einiger Zeit heraus, dass keines der Kinder Interesse hatte Tischtennis richtig zu lernen, sondern gerne die Übungseinheiten frei gestalten wollten. Dies war nicht im Sinne des Erfinders und deshalb entschloss sich die Tischtennis-Abteilung dieses Angebot Ende 2014 wieder einzustellen.

Ab der Saison 2015/16 konnte auch im Aktivenbereich wegen des kontinuierlichen Spieler-Rückgangs nur noch 2 Herren-Mannschaften der Spielgemeinschaft gemeldet werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ok